“Hallo, Hallo – ich bin dein Ohrwurm!” …

Die Kölner “Schlaumeier” reagieren in ihrer eigenen, gewohnt sympathischen Weise auf die nervigen Synapsen-Besetzer. Wer genau zuhört, wird feststellen, dass selbst diese musikalisch versierten Profis daran scheitern, sich ihres “Ohrwurms” gänzlich zu entledigen. Das zähneknirschende Fazit lautet stattdessen: “Hinnehmen, akzeptieren und und damit umgehen lernen. Irgendwie.”

Der Spagat zwischen Eingängigkeit und Kreativität als Grundrezepte für infektiöses Musikgut wurde auch hier gut geschlagen, so dass nur zu hoffen bleibt, dass der “Ohrwurm” der Wise Guys keine Abkömmlinge desselben im eigenen Gehörgang hinterlässt. Wobei … zu spät.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.